Wir als Marketer beobachten seit Jahren einen Wandel im Verhalten der Verbraucher. Zuerst war Online Shopping “The next big thing”. Dann begann der Siegeszug der Smartphones und Kunden ließen immer öfter ihren Computer zu Hause stehen und kauften verstärkt über ihre Mobiltelefone ein. Viele Marken sind dieser Veränderung gefolgt und konzentrieren sich mittlerweile nur noch auf einen Kanal, von dem sie ausgehen, dass ihre Kunden am liebsten über ihn einkaufen.

Die Realität sieht allerdings anders aus: Der Großteil aller Käufer wechselt zwischen verschiedenen Kanälen; und das tagtäglich. Außerdem ist die Lifecycle Journey eines jeden Käufers individuell verschieden. Das bedeutet: Käufer interagieren mit Ihrer Marke auf eine Art und Weise, die für sie als Kunden angenehm ist – und nicht zwangsläufig für Sie als Unternehmer. Marken müssen folglich eine Omnichannel Experience für Ihre Kunden ausarbeiten und jeden einzelnen Verbraucher an dem jeweiligen Touchpoint abholen, an dem er/sie auch tatsächlich abgeholt werden möchte.

Vom allerersten Verkauf bis zum Last-Minute-Schnäppchen 2 Tage vor Heiligabend erwarten Ihre Kunden eine konstante und einfach handhabbare Shopping-Erfahrung auf allen beliebigen Kanälen. Wenn Sie noch nicht mit einer Omnichannel-Strategie arbeiten, sollte die untenstehende Grafik Sie dazu animieren, dies schleunigst zu ändern. Entwickeln Sie jetzt einen Omnichannel-Ansatz und bereiten Sie sich optimal auf die Feiertagssaison 2018 vor!