SAP NEWSBYTE – Die SAP SE hat heute bekanntgegeben, dass sie die Übernahme von Emarsys, einem führenden Plattformanbieter zur kanalübergreifenden Kundenbindung, abgeschlossen hat. Die Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. 

Die Produkte von Emarsys sind künftig Teil des SAP-Customer-Experience-Portfolios.

„Emarsys gehört nun offiziell zu SAP Customer Experience. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen und das gegenseitige Kennenlernen. Gemeinsam verwirklichen wir ein Produktportfolio, das mehr ist als die Summe seiner Teile“, sagte Bob Stutz, President von SAP Customer Experience. „Die Kombination unserer aktuellen Lösungen und Emarsys erlaubt es SAP CX, die Grundlage für eine personalisierte Kundenorientierung über alle Kanäle zu schaffen. Der Kontakt mit dem Kunden findet somit statt, wann und wo er mag, über seine bevorzugten Kanäle und nach seinen Wünschen. “   

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:
Janice Tsoules, SAP, +1 (650) 223-4817, janice.tsoules@sap.com, ET
Daniel Reinhardt, SAP, +49 6227 7-40201, daniel.reinhardt@sap.com, CET
SAP Press Roompress@sap.com

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.
© 2020 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. 
SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite http://www.sap.de/copyright.