Wiederholungskäufe durch AI-Personalisierung forcieren

Zoomalia ist einer der führenden E-Commerce Shops für Tierbedarf in Europa. Das Unternehmen setzte von Anfang an alles daran, das eigene Wachstum ständig weiter voranzutreiben und entwickelte dafür alle nötigen E-Commerce- und logistischen Komponenten in-house.

Obwohl Zoomalia in den letzten zehn Jahren ein konstantes Wachstum verzeichnen konnte, war es den Entwicklern nicht möglich, mit den Forderungen nach neuen Marketingprogrammen Schritt zu halten. Außerdem war das Marketingteam bei sämtlichen Änderungswünschen von den hauseigenen Entwicklern abhängig und konnte zudem langfristig nicht einordnen, welche Marketingmaßnahmen funktionierten, wovon sich die Kunden angesprochen fühlten und was sie zum Kauf veranlasste.

Wiederholungskäufe machen 50% des Umsatzes von Zoomalia aus. Deshalb war ein Replenishment-Anwendungsfall strategisch die richtige Entscheidung. Die ambitionierten Entwickler von Zoomalia wollten die Personalisierung weiter vorantreiben, um beispielsweise den Kunden automatisch und individuell daran zu erinnern, dass das Hundefutter bald zur Neige geht und jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Nachbestellung wäre.

Wiederholungskäufe steigern – mit automatisiertem Replenishment

Zoomalia entschied sich für die Emarsys Plattform, um die eignen Kunden und das jeweilige Kundenverhalten besser verstehen zu können.

Bereits nach einem Jahr mit der Emarsys Plattform konnte Zoomalia die Automation und die Personalisierung der gesamten Customer Journey abschließen und nach dem Start der neuen AI-gesteuerten Kampagne beachtliche Ergebnisse verbuchen.

“Uns wurde klar, dass in unserem Fall Artificial Intelligence zum Einsatz kommen musste. Auf unserer Suche nach einer Lösung, wurde schnell klar, dass Emarsys – unser bevorzugter Anbieter von CRM- und Automationssystemen – diese Art von Lösung auf seiner Plattform anbietet. Wir entschieden uns für eine Zusammenarbeit mit Emarsys. Anstatt ein Tool monatelang intern entwickeln zu müssen, waren wir innerhalb von zwei Monaten in der Lage, ein solches Programm in Betrieb nehmen zu können. Wir werden in Kürze noch weitere Programme launchen, aber das war unser wichtigster und erster Anwendungsfall. Unser Entwicklungsteam konnte komplett außen vor bleiben und unsere Marketingabteilung konnte völlig autonom agieren.”

lauren-primaux-zoomalia-onrvno6b0z94wucs1ycm7tzc8i0su807vlr2ki5giw
Laurent Primaux
CTO, Zoomalia